Terminal.21

Blog

26.12.2013

Raspberry PI, buildout und mr.developer

Wenn mal jemand mit einem Raspberry PI unter Arch Linux versucht die Buildout-Extension Mr.Developer zu nutzen und dabei folgenden Fehler fängt:

  UnicodeDecodeError: 'ascii' codec can't decode byte 0xc5 in position 3310: ordinal not in range(128)

...dann lohnt es sich, einfach mal die locales gerade zu ziehen, wie z.B. hier beschrieben: https://wiki.archlinux.de/title/Arch_Linux_auf_Deutsch_stellen

22.12.2013

30c3 Congress everywhere

Wie jedes Jahr findet der Chaos Communication Congress zwischen Weihnachten und Neujahr statt. Um allen Daheimbleibenden einen Blick in das dortige Geschehen zu ermöglichen, richten wir an allen 4 Kongresstagen [27.12.-30.12.2013] ein Public Viewing bei uns im Basislager ein

Wann genau wir was schauen, wird im Jabber-Chatraum [jabber: terminal21@conference.jabber.ccc.de] zu finden sein.

Infos zum 30C3:
http://events.ccc.de/
https://events.ccc.de/congress/2013/wiki/Main_Page
https://events.ccc.de/congress/2013/Fahrplan/schedule.html

16.12.2013

Techsupport für Subkulturen - ein Rückblick auf 2013

So wurde IT als ein Mittel der Kommunikation für Ausstellungen, Open Air Event und Festivals vielfältig eingesetzt. Neben dem Internet und Community Mediacenter auf der Fusion mit einer ordentlichen Portion Oasen-WLAN gab es auch dieses Jahr weitere Projekte.

So wurde in Halle wie gewohnt auch Radio Corax bei ihrem Open Air Event mit mehreren Servern und WLAN-Technik unterstützt um den Anforderungen gerecht zu werden.

Neu und spontan wurde ein eintäges Rock-Open-Air Festival in Süd-Brandenburg unterstützt, welches mit einem WLAN Mesh-Netzwerk inkl. Roamingfunktionalität die Anforderungen im Backoffice lösen konnte und mit einen gesponsorten WiFi-Access ins Internet seinen Weg fand.

Auch die Ausstellung Q.[art] erhielt technische Hilfeleistung. So wurde eine Videoecke und einen Schaufensterpräsentation mit Monitor und Raspberrys eingerichtet. Was auf den ersten Blick als einfache Aufgabe startete, endete in einer paar Stunden Py-Programmierung für ein Videostartskript unter XBMC. So konnte mit Verfügbarkeit der Stromversorgung alles vollautomatisch durchlaufen und in einem Dauerloop den Tag über ohne eingreifen alles abspielen. Wer Infos oder Bilder von der Ausstellung Q.[art] – what the ar_t?! sucht wir hier [www.kjupoint.wordpress.com] fündig.

 

An dieser Stelle ein Dank an die Veranstalter und das in uns gesetzte Vertrauen. Auch demnächst wird es mit Guerilla IT, 30C3 live streaming und mit SocialBar weitere spannende Themen geben.

Schaut unter Events oder besucht uns um vielleicht auch euer Projekt mit der passenden IT zu supporten.

Terminal.21 e.V. wünscht eine schöne Weihnachtszeit und eine guten rutsch!

20.07.2013

Demo StopWatchingUs

Am 27.07.2013 findet ein bundesweiter Aktionstag gegen Massenüberwachung statt. Durch den Whistleblower Edward Snowden wurde in den vergangenen Wochen der mit Abstand größte weltweite Überwachungsskandal offenbar. Das ganze Ausmaß ist dabei bislang nicht absehbar. Dabei ist die Kommunikation aller Menschen betroffen, und jede/r ist in den Augen der Geheimdienste verdächtig. Die Unschuldsvermutung, ein Grundpfeiler des Rechtsstaats, wird dadurch ins Gegenteil verkehrt.
 
Jeder muss sich mit Edward Snowden fragen: Möchte ich in einer Gesellschaft leben, in der ein außer Kontrolle geratener Überwachungsstaat täglich meine Privatsphäre verletzt, um jeden meiner Schritte und Gedanken in der digitalen Welt aufzuzeichnen? Möchte ich Bürger oder Untertan sein? 
 
Wir sagen: Stoppt PRISM! Stoppt TEMPORA! Stoppt INDECT! Verhindert das Utah Data Center! Wir alle haben ein Recht auf Privatsphäre und vertrauliche Kommunikation, ob beruflich oder privat! Und dieses Recht fordern wir gemeinsam am 27.07.2013 auf der Straße ein!
 

23.06.2013

Fusion 2013, 1. Tag

Yeehaar!!! It's Fusion time!

Happy Ferienkommunismus.

/blog/fusion2013/ (Fusion 2013)

Das 7. mal Terminal.21 auf dem Fusion Festival. Alles geht sich geschmeidig an wie gewohnt. Tolle Terminal.21-Crew and Guests trifft auf geniale Fusion-Crew und alles fetzt. Gestern abend schnell noch das Zelt hochgezogen und an der Wiese festgenagelt.

/blog/fusion2013-1/ (Fusion 2013)

Nachdem die Vorbereitung dieses Jahr eine Spur hektischer war als sonst und viele neue Leute ihren Platz im Team finden mussten, überraschen uns vor Ort dann doch wieder eher die Probleme, mit denen keiner gerechnet hat. So hat der Anbieter unserer Satelliten-Verbindung über's Jahr eine Fair-Use-Klausel durchgesetzt. Und in dessem Sinne ist es Fair-Use, wenn man ein ganzes Jahr für über 100EUR / Monat Internet bezahlt und nicht nutzt, dann aber in diesem einen Monat, um den es bei der ganzen Aktion geht, den Traffic auf 40GB zu begrenzen.


40GB reichen leider für unsere Planungen vorn und hinten nicht und so werden wir in den nächsten Tagen einen Plan B ausdenken. Der Bagger war gerade da und hat uns das Loch für einen neuen Antennenmast gesetzt. Es bleibt spannend..